Aktuell
Bronze für Silke Cezanne
Bei den 38. Deutschen Tischtennis Meisterschaften der Altersklassen war für RW Walldorf Silke Cezanne am Start. Bei der dreitägigen
Veranstaltung in Neuenstadt am Kocher (Baden-Württemberg) konnte die Walldorferin mit einem dritten Platz und zwei fünften Plätzen
überzeugen.
Im Doppel trat sie mit Heike Hülß vom Gothaer SV (Thüringischer TT-Verband) an. In dem 32-er KO-Feld war die Doppelpaarung auf Platz 6 der
Setzliste gesetzt. Nach einem Freilos setzten sie sich zunächst sicher gegen die Kombination Mohr/Reder (TT-Verband Schleswig-Holstein)
durch. Im Viertelfinale standen am Tisch die an Position 3 Topgesetzten Beltermann/Schimmelpfennig gegenüber. In einem tollen und
spannenden Spiel wurden Cezanne/Hülß hervorragend gecoacht von Nuno Franco (RW Walldorf) und gewannen nach einem Time out im fünften
Satz das Spiel. Die Freude über den Einzug ins Halbfinale war nicht zu übersehen. Im Halbfinale musste man letztlich der starken
Doppelpaarung Dietrich/ Balfoort den Vortritt ins Finale lassen. Der dritte Platz im Doppel ist ein großer Erfolg in dem starken Teilnehmerfeld.
Der Einzelwettbewerb wurde zunächst in 4-er Gruppen Jeder gegen Jeden ausgetragen. Hier gewann S.Cezanne zunächst gegen Rittig
(Sächsischer TT-Verband) mit 3:0. Danach bezwang sie die Spielerin Koch (Niedersachsen) ebenfalls mit 3:0. In einem guten Spiel siegte sie mit
3:2 gegen die Gruppenfavoritin Hellwig (Bayerischer TT-Verband). Im Achtelfinale traf sie erneut wie bereits im Doppel auf Mohr und gewann glatt
mit 3:0. Aufgrund der Auslosung traf sie im Viertelfinale auf die letztjährige und spätere Deutsche Meisterin Gerti Dietrich (Regensburg) zeigte
ein gutes Spiel und unterlag letztlich mit 1:3.
In der Mixedkonkurrenz trat sie mit Matthias Ruppert vom TTC Lampertheim an. Nach einigen guten Spielen musste man im Viertelfinale gegen
die an eins gesetzten Beltermann/Heckmann antreten und zeigte sehr schönes Tischtennis. Letztlich hatten die Topgesetzten aber die Nase
vorne und Cezanne/Ruppert belegten den 5. Platz.
SC
Tischtennisjugend
RW Walldorf ist Kreispokal-Sieger!

Rot-Weisse Tischtennis Vereinsmeisterschaften 2019
Bei den diesjährigen Vereinsmeisterschaften traten elf Spieler und eine Spielerin an, um den Vereinsmeister der TT-
Abteilung zu ermitteln. Gespielt wurde in der Einzelkonkurrenz im bewährten doppelten KO-System, während die
Doppel im einfachen KO-System ausgetragen wurden. Zudem gab es eine Neuerung, da die vier stärksten Spieler
der Meldeliste gesetzt wurden. Um den Einzug ins Halbfinale ergaben sich die Paarungen Hahn gegen Tron,
Cezanne gegen Liersch, Pedreira Franco gegen Heidrich und Berz gegen Eufinger, die jeweils von den
Erstgenannten gewonnen wurden. Im Finale der Hauptrunde standen sich schließlich Stefan Hahn und Nuno
Pedreira Franco aus der ersten Mannschaft gegenüber. In einem mitreißenden Spiel gelang es Pedreira Franco den
Spitzenspieler Hahn zu besiegen, während im Halbfinale der Trostrunde Silke Cezanne knapp gegen Siggi Liersch
erfolgreich war. Um den Einzug ins entscheidende Finale gewann Hahn gegen Cezanne und es kam zu einem
erneuten Aufeinandertreffen von Pedreira Franco gegen Hahn. Diesmal gelang es Hahn, den Spieß umzudrehen und
das Spiel für sich zu entscheiden, so dass ein zweites Finale notwendig wurde. Hier hatte Pedreira Franco die
Nase vorn und gewann gegen Abonnementsieger Hahn in einem packenden Entscheidungsspiel zum ersten Mal die
Vereinsmeisterschaft.
In der Doppelkonkurrenz wurden wie üblich die Spieler der dritten und vierten Mannschaft Vertretern der ersten
beiden Teams zugelost. Im Finale gewannen Hahn/ Eufinger souverän gegen Cezanne/ Heidrich die
Vereinsmeisterschaft. Den gemeinsamen dritten Platz teilten sich die Paarungen Berz/ Krüger F. und Liersch/
Krüger J.
SL
Die Schülermannschaft der Rot-Weißen hat mit einer
optimalen spielerischen und taktischen Einstellung verdient
den diesjährigen Kreispokal nach Walldorf geholt und wird
somit den Kreis Groß-Gerau auf dem Bezirkspokal vertreten.
Bereits im Viertelfinale gegen Astheim konnte man
erkennen, wie motiviert das gesamte Team war. Mit 4:1 zog
die Mannschaft ins Halbfinale ein. Nächster Gegner war mit
dem TV Groß-Gerau der aktuelle Vize-Meister der Kreisliga.
Mit hervorragendem Engagement ging das Team in die
Partie, dominierte jederzeit und gewann hochverdient
ebenfalls mit 4:1.
Im Finale hieß der Gegner TV Klein-Gerau, amtierender
Meister der Kreisliga.
Da schon im Verbandsspiel ein Unentschieden erreicht
wurde, war das gesamte Team um Trainer Lutz Kaiser sehr
konzentriert und war sich seiner Chancen bewusst.
In einer spannenden Partie spielten die Walldorfer Jungs
äußerst fokussiert und konnten so die knappen Spiele im
Entscheidungssatz für sich entscheiden.
Das Endergebnis lautete 4:2 für RW Walldorf, und somit ging
der Kreispokal dieses Jahr nach Walldorf.
Einen großen Dank auch an die mitgereisten Fans,
bestehend aus Eltern und Großeltern, die die nötige
Unterstützung beisteuerten.
Im siegreichen Team der Rot-Weißen wurden eingesetzt:
Aaron Kersting, Felix Kersting, Jason Claxton und Niklas
Geyer. LK
RW Walldorf hessischer Mannschaftsmeister
Am vorletzten Wochenende traten Silke Cezanne und Cornelia Bienstadt in der Altersklasse 2 bei den hessischen Mannschaftsmeisterschaften der
Senioren in Selters an.
In den Altersklassen besteht die Möglichkeit, die Spielberechtigung für diesen Wettbewerb zu wechseln. Cornelia Bienstadt ist vom TTC Langen zu
RW Walldorf gewechselt, sodass die amtierenden Doppel-Hessenmeisterinnen Cezanne/Bienstadt auch bei diesem Wettbewerb zusammen auf-
schlagen können.
In diesem Jahr wurde der Wettbewerb nach dem Prinzip "Jeder gegen Jeden" ausgetragen. Die Spiele gehen bis zum dritten Punkt, wobei mindes-
tens zwei Einzel und ein Doppel gespielt werden müssen. Ist das Spiel nach dem Doppel noch nicht entschieden, folgen nochmals 2 Einzel.
Zum Auftakt musste RW Walldorf gleich gegen den Vorjahressieger und Teilnehmer bei den Deutschen Meisterschaften TUS Griesheim antreten.
Conny Bienstadt gewann ihr erstes Einzel souverän gegen Hallstein mit 3:0 und Silke Cezanne legte mit einem 3:0 Sieg gegen Pacholczyk nach.
Das Doppel wurde ebenfalls souverän gewonnen sodass die erste Partie mit 3:0 gewonnen wurde. Im nächsten Spiel hatte man den TSV Günste-
rode aus dem Bezirk Hessen Nord als Gegner. Auch dieses Spiel konnte deutlich mit 3:0 gewonnen werden.
Im letzten Match trat man gegen den TTC Langen an. Auch bei diesem Spiel konnten Silke Cezanne und Conny Bienstadt in den Einzeln punkten
und gewannen auch das Doppel zum 3:0 Sieg. Walldorf wurde seiner Favoritenrolle gerecht. RW sicherte sich die hessische Mannschaftsmeis-
terschaft und damit auch die Fahrkarte zu den deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Senioren.
Am letzten Mai-Wochenende versammelt sich die Elite der deutschen Altersklassen zur diesjährigen deutschen Mannschaftsmeisterschaft in
Viernheim.

Der Wettbewerb findet in der Rudolf-Harbig-Halle, Lorscher Str. 84 in Viernheim statt.
25.05.2019 v. 9:00-18:00 Uhr Vorrundenspiele
26.05.2019 v. 9:00-15.00 Uhr Platzierungsspiele/Endspiele

Zuschauer sind herzlich Willkommen.

Gold für Rot-Weiss Walldorf
Deutscher Mannschaftsmeister 2019 - AK2
Silke Cezanne & Conny Bienstadt
ABTEILUNG TISCHTENNIS
Die Fotos wurden freundlicher Weise von Nuno Franco zur Verfügung gestellt. Danke!
Herzlichen Glückwunsch
RW Walldorf: Deutscher Mannschaftsmeister Damen

Die RW Damen Silke Cezanne und Cornelia Bienstadt sind deutscher Mannschaftsmeister. Mit einer tollen Leistung holte sich das Team die
Goldmedaille.
Am vergangenen Samstag fanden die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Altersklassen in Viernheim statt. Für diesen Wettbewerb sind
nur die Titelträger von 8 Regionen qualifiziert. Das Team von Rot-Weiß Cezanne/Bienstadt ging als hessischer Mannschaftsmeister Damen AK 50
an den Start. Die 8 Titelträger wurden in zwei Gruppen eingeteilt. Die ersten beiden der jeweiligen Gruppe ermitteln dann über Kreuz die
Finalteilnehmer.
RW Walldorf wurde in der Gruppe B auf Position 1 gesetzt und hatte die Mannschaften aus Sachsen (TTC Elbe Dresden), Bayern (SpVgg Greuther
Fürth) und Baden-Württemberg (TTV Gärtringen) als Gegner. Das Team wurde sehr gut gecoacht von Nuno Pedreira Franco. Alle drei Spiele
konnten deutlich gewonnen werden und RW Walldorf schloss als Gruppenerster mit 3:0 Spielen und 6:0 Punkten die Vorrunde ab.
Am Sonntag ging der Wettbewerb gleich um 9:00 Uhr mit dem Halbfinale weiter. Hier hatte man die starke Mannschaft vom RSV Braunschweig als
Gegner. Taktisch sehr gut von Nuno Pedreira Franco beraten ging es in die Einzel. Silke Cezanne zeigte ein tolles Match und war mit 3:0 gegen
Papist erfolgreich. Cornelia Bienstadt legte mit einem hervorragenden Spiel gegen Mausolf nach und RW Walldorf führte 2:0. Im Doppel hatte
Braunschweig nicht den Hauch einer Chance und das Halbfinale wurde deutlich mit 3:0 gewonnen.
Im Finale hatte RW Walldorf das Team vom TUS 08 Xanten vom Westdeutschen TT Verband als Gegner. Nach dem ersten Einzeldurchgang stand
es 1:1. Mit einem sensationellen Sieg im Doppel konnten Cezanne/Bienstadt eine 2:1 Führung herausspielen. Nun musste Conny Bienstadt gegen
Xantens starke Nr. 1 Balfoor antreten, gegen die sie beim letzten Aufeinandertreffen unterlegen war. Zunächst sah nach einem 0:2 Satzrückstand
alles nach einer Niederlage aus, aber Conny Bienstadt kämpfte sich zurück ins Match und holte sich die nächsten beiden Sätze. Der fünfte Satz
war an Spannung kaum zu überbieten. Mit einer herausragenden Leistung konnte sie den Entscheidungssatz mit 11:9 für sich entscheiden.

Das bedeutete Gold für RW Walldorf mit einem 3:1 im Finalsieg.
Nach dem Siegpunkt lagen sich alle in den Armen, Spielerinnen, Coaches und Zuschauer. Es gab riesigen Beifall für die gezeigten Leistungen.
Conny Bienstadt und Silke Cezanne hatten beide Freudentränen im Gesicht.
RW Walldorf wurde in der Damenklasse erstmals in der Vereinsgeschichte Deutscher Mannschaftsmeister.


Aber die Tischtennis-Saison ist noch nicht beendet.
Am Pfingstwochenende finden die Deutschen Meisterschaften der Altersklassen in Erfurt statt. Gespielt wird Einzel, Doppel und Mixed.
Von RW Walldorf ist hier Silke Cezanne am Start. In der Doppelkonkurrenz wird sie erneut mit Cornelia Bienstadt aufschlagen.

Schüler: Bezirksvorrangliste
In der vorvergangenen Woche fand die Bezirksvorrangliste der Schüler in Heusenstamm statt. Mit drei Spielern waren die Rot-Weißen dabei
vertreten.
Felix und Aaron traten bei den A-Schülern und Jason bei den B-Schülern an und mussten sich mit den Besten aus den anderen Kreisen
messen.
In verschiedenen Gruppen wurde im Jeder-gegen-Jeden-System gespielt.
Trotz starker Leistung und toller Ballwechsel konnten nur wenige Sätze gewonnen werden, und somit reichte es für alle drei Schüler leider nicht
für die Qualifikation zur Bezirksendrangliste.
Damit ist auch bereits das Ziel für nächstes Jahr gesteckt: noch konsequenter zu trainieren und im nächsten Jahr mit gleicher
Einsatzbereitschaft das gelernte im Spiel umzusetzen.
Vereinsmeisterschaft der Jugend und Schüler
Leo Kersting und Niklas Geyer sind Tischtennis-Vereinsmeister
Fünf Schüler und ein Jugendspieler kämpften am vergangenen Wochenende um den Titel des Vereinsmeisters der Rot-Weiß TT-Abteilung.
Leo war bei der Jugend der einzige Teilnehmer und holte somit kampflos den Titel. Er spielte dann außer Konkurrenz bei den Schülern mit. Dort
traten mit fünf Spielern ein Großteil der aktuellen Kreisliga-Meister-Mannschaft an. Und das versprach spannende Spiele um den Titel.
Gespielt wurde im Doppel-KO-System, also mit Sieger- und Verliererrunde.
Nach überraschend klaren Siegen gegen Aaron und Jason war Niklas der Gewinner der Siegerseite und wartete auf seinen Endspielteilnehmer von
der Verliererseite. Hier kämpfte sich Felix bis ins Finale, nachdem er gleich im ersten Einzel gegen seinen Bruder Aaron die Siegerseite verlassen
musste. Auf dem Weg ins Endspiel gewann er zuerst gegen seinen Bruder Aaron knapp im Entscheidungssatz. Anschließend setzte er sich
gegen Youngster Louis durch, der bereits tolle Ballwechsel erspielte, und bezwang danach in einem spannenden Spiel auch Jason.
Im Finale gewann Felix das erste Spiel gegen Niklas klar mit 3:0, musste aber erneut gewinnen, um Vereinsmeister zu werden. In diesem letzten
Einzel des Tages behielt Niklas die Nerven, agierte mit etwas mehr Übersicht und sorgte so für seinen ersten Titelgewinn. Die weiteren
Platzierungen sind: 2.Platz: Felix, 3. Platz: Jason.
Deutsche Einzelmeisterschaften der Altersklassen in der AK 2
Silbermedaille im Doppel für Silke Cezanne und Cornelia Bienstadt
Das Team Silke Cezanne/Cornelia Bienstadt schwimmt im Doppelwettbewerb auf der Erfolgswelle. Nach der Goldmedaille im Teamwettbewerb bei
den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften erreichten die beiden Spielerinnen in der Doppelkonkurrenz bei den Deutschen Einzelmeisterschaften
der Senioren erneut einen Platz auf dem Siegerpodest.
Die 40. Deutschen Tischtennis Meisterschaften der Altersklassen wurden in Erfurt vom thüringischen Tischtennis-Verband ausgetragen. Fast 500
Teilnehmer/innen traten in 7 Altersklassen an, um die Deutschen Meister zu ermitteln. Auch Silke Cezanne von Rot-Weiß und Conny Bienstadt,
die bei diesem Wettbewerb für den TTC Langen antritt, hatten sich qualifiziert.
In dem 32er KO-Feld trafen die amtierenden Hessenmeister zunächst auf die Paarung Wahlers/Nowak (TTVN). Die beiden setzten sich glatt mit
einem 3:0 Sieg durch. Im nächsten Spiel hatte man mit Hülß (thüringischer TT-Verband) und Dietrich (Bayerischer TT-Verband) sehr starke
Gegnerinnen. Mit Hülß errang Silke Cezanne vor zwei Jahren bereits die Bronzemedaille im Doppel. Im ersten Satz geriet man mit 3:8 gleich so
hoch in Rückstand, dass ein Satzgewinn mehr als unwahrscheinlich war. Aber Cezanne/Bienstadt fanden zurück ins Spiel und gewannen diesen
Satz nach einer sensationellen Aufholjagd noch in der Verlängerung. Coach Nuno Pedreira Franco, der bei RW in der 1. Herrenmannschaft spielt,
beriet das Team taktisch sehr klug und die beiden nächsten Sätze wurden sicher gewonnen.
Im Viertelfinale standen Cezanne/Bienstadt als Gegnerinnen Simon (WTTV) und Stierle (TTVWH) gegenüber. Auch dieses Spiel konnte mit 3:1
gewonnen werden. Im Halbfinale musste man gegen die auf Position 1 gesetzte Paarung Papist/Hillmer (TTVN) antreten. Gegen Papist hatte Silke
Cezanne im Einzel bei den deutschen Mannschaftsmeisterschaften deutlich gewonnen. Taktisch gut eingestellt ließen Silke und Conny ihre
Gegnerinnen nicht ins Spiel kommen. Die Partie wurde mit 3:2 gewonnen.
Im Finale traf man sodann auf das erfahrene Doppel Beltermann/Schimmelpfennig (WTTV). Es war ein hochklassiges Endspiel mit sehr knappen
Satzergebnissen. Cezanne/Bienstadt unterlagen hauchdünn mit 10:12, 9:11 und 9:11 und wurden damit Deutsche Vizemeister.
Berichte
Karin Berz