ABTEILUNG TISCHTENNIS
Aktuell
Berichte
Friedel Simon
Silke Cezanne
Bronze für Silke Cezanne
Bei den 38. Deutschen Tischtennis Meisterschaften der Altersklassen war für RW Walldorf Silke Cezanne am Start. Bei der dreitägigen
Veranstaltung in Neuenstadt am Kocher (Baden-Württemberg) konnte die Walldorferin mit einem dritten Platz und zwei fünften Plätzen
überzeugen.
Im Doppel trat sie mit Heike Hülß vom Gothaer SV (Thüringischer TT-Verband) an. In dem 32-er KO-Feld war die Doppelpaarung auf Platz 6 der
Setzliste gesetzt. Nach einem Freilos setzten sie sich zunächst sicher gegen die Kombination Mohr/Reder (TT-Verband Schleswig-Holstein)
durch. Im Viertelfinale standen am Tisch die an Position 3 Topgesetzten Beltermann/Schimmelpfennig gegenüber. In einem tollen und
spannenden Spiel wurden Cezanne/Hülß hervorragend gecoacht von Nuno Franco (RW Walldorf) und gewannen nach einem Time out im fünften
Satz das Spiel. Die Freude über den Einzug ins Halbfinale war nicht zu übersehen. Im Halbfinale musste man letztlich der starken
Doppelpaarung Dietrich/ Balfoort den Vortritt ins Finale lassen. Der dritte Platz im Doppel ist ein großer Erfolg in dem starken Teilnehmerfeld.
Der Einzelwettbewerb wurde zunächst in 4-er Gruppen Jeder gegen Jeden ausgetragen. Hier gewann S.Cezanne zunächst gegen Rittig
(Sächsischer TT-Verband) mit 3:0. Danach bezwang sie die Spielerin Koch (Niedersachsen) ebenfalls mit 3:0. In einem guten Spiel siegte sie mit
3:2 gegen die Gruppenfavoritin Hellwig (Bayerischer TT-Verband). Im Achtelfinale traf sie erneut wie bereits im Doppel auf Mohr und gewann glatt
mit 3:0. Aufgrund der Auslosung traf sie im Viertelfinale auf die letztjährige und spätere Deutsche Meisterin Gerti Dietrich (Regensburg) zeigte
ein gutes Spiel und unterlag letztlich mit 1:3.
In der Mixedkonkurrenz trat sie mit Matthias Ruppert vom TTC Lampertheim an. Nach einigen guten Spielen musste man im Viertelfinale gegen
die an eins gesetzten Beltermann/Heckmann antreten und zeigte sehr schönes Tischtennis. Letztlich hatten die Topgesetzten aber die Nase
vorne und Cezanne/Ruppert belegten den 5. Platz.
SC
Tischtennisjugend
RW Walldorf ist Kreispokal-Sieger!

Rot-Weisse Tischtennis Vereinsmeisterschaften 2019
Bei den diesjährigen Vereinsmeisterschaften traten elf Spieler und eine Spielerin an, um den Vereinsmeister der TT-
Abteilung zu ermitteln. Gespielt wurde in der Einzelkonkurrenz im bewährten doppelten KO-System, während die
Doppel im einfachen KO-System ausgetragen wurden. Zudem gab es eine Neuerung, da die vier stärksten Spieler
der Meldeliste gesetzt wurden. Um den Einzug ins Halbfinale ergaben sich die Paarungen Hahn gegen Tron,
Cezanne gegen Liersch, Pedreira Franco gegen Heidrich und Berz gegen Eufinger, die jeweils von den
Erstgenannten gewonnen wurden. Im Finale der Hauptrunde standen sich schließlich Stefan Hahn und Nuno
Pedreira Franco aus der ersten Mannschaft gegenüber. In einem mitreißenden Spiel gelang es Pedreira Franco den
Spitzenspieler Hahn zu besiegen, während im Halbfinale der Trostrunde Silke Cezanne knapp gegen Siggi Liersch
erfolgreich war. Um den Einzug ins entscheidende Finale gewann Hahn gegen Cezanne und es kam zu einem
erneuten Aufeinandertreffen von Pedreira Franco gegen Hahn. Diesmal gelang es Hahn, den Spieß umzudrehen und
das Spiel für sich zu entscheiden, so dass ein zweites Finale notwendig wurde. Hier hatte Pedreira Franco die
Nase vorn und gewann gegen Abonnementsieger Hahn in einem packenden Entscheidungsspiel zum ersten Mal die
Vereinsmeisterschaft.
In der Doppelkonkurrenz wurden wie üblich die Spieler der dritten und vierten Mannschaft Vertretern der ersten
beiden Teams zugelost. Im Finale gewannen Hahn/ Eufinger souverän gegen Cezanne/ Heidrich die
Vereinsmeisterschaft. Den gemeinsamen dritten Platz teilten sich die Paarungen Berz/ Krüger F. und Liersch/
Krüger J.
SL
Die Schülermannschaft der Rot-Weißen hat mit einer
optimalen spielerischen und taktischen Einstellung verdient
den diesjährigen Kreispokal nach Walldorf geholt und wird
somit den Kreis Groß-Gerau auf dem Bezirkspokal vertreten.
Bereits im Viertelfinale gegen Astheim konnte man
erkennen, wie motiviert das gesamte Team war. Mit 4:1 zog
die Mannschaft ins Halbfinale ein. Nächster Gegner war mit
dem TV Groß-Gerau der aktuelle Vize-Meister der Kreisliga.
Mit hervorragendem Engagement ging das Team in die
Partie, dominierte jederzeit und gewann hochverdient
ebenfalls mit 4:1.
Im Finale hieß der Gegner TV Klein-Gerau, amtierender
Meister der Kreisliga.
Da schon im Verbandsspiel ein Unentschieden erreicht
wurde, war das gesamte Team um Trainer Lutz Kaiser sehr
konzentriert und war sich seiner Chancen bewusst.
In einer spannenden Partie spielten die Walldorfer Jungs
äußerst fokussiert und konnten so die knappen Spiele im
Entscheidungssatz für sich entscheiden.
Das Endergebnis lautete 4:2 für RW Walldorf, und somit ging
der Kreispokal dieses Jahr nach Walldorf.
Einen großen Dank auch an die mitgereisten Fans,
bestehend aus Eltern und Großeltern, die die nötige
Unterstützung beisteuerten.
Im siegreichen Team der Rot-Weißen wurden eingesetzt:
Aaron Kersting, Felix Kersting, Jason Claxton und Niklas
Geyer. LK