ABTEILUNG TISCHTENNIS
Aktuell
Berichte
Karin Berz
Bezirksklasse
RW I - DJK SG Eintracht Rüsselsheim 9:1
Zum letzten Spiel der Rot-Weiß Tischtennisabteilung im Waldenserhof begrüßte die erste Herrenmannschaft die Reserve der DJK SG Eintracht
Rüsselsheim. Da beide Mannschaften im vorderen Mittelfeld der Tabelle platziert sind, wurde ein spannender Abend erwartet. Aber es kam alles
ganz anders.
Die Gäste traten ohne ihren Spitzenspieler an; ein weiterer Spieler musste verletzungsbedingt seine Spiele schenken. Damit waren die Rot-
Weißen plötzlich in der Favoritenrolle.
Liersch hielt die letzte Eröffnungsrede in der Waldenserhofhalle und ließ dabei gekonnt kurz 60 Jahre in dieser Spielstätte Revue passieren. In
der Partie selbst musste Florian Krüger als Spieler für ihn einspringen.
Pedreira-Franco/Schulz siegten kampflos. Berz/Krüger verloren in vier knappen Sätzen gegen das Rüsselsheimer Doppel 1. Götze/Wolff
gewannen in vier knappen Sätzen. Hier war der dritte Satz besonders umkämpft, den die Walldorfer mit 18:20 nach mehreren Matchbällen
verloren geben mussten.
Bei den Einzeln überzeugte Berz mit einem klaren 3:0. Es folgten 5-Satz-Erfolge von Pedreira-Franco und Schulz. Götze siegte kampflos, Wolff
gewann sein Spiel mit 3:1. Ersatzspieler Krüger stellte nach den ersten beiden verlorenen Sätzen sein Spiel taktisch um, konnte das Spiel
drehen und unter dem begeisterten Applaus von Zuschauern und Mannschaftskollegen noch einen 3:2 Erfolg erringen.
Nach genau zwei Stunden beendete Berz mit seinem zweiten Sieg (3:0) die Partie zum 9:1. Die Ära des Waldenserhofs konnte also gut
gelaunt mit einem Heimsieg beendet werden.
1. Kreisklasse Herren
TV Nauheim III - RW II 9:2
Am Freitagabend empfingen die Nauheimer die Zweite der Rot-Weißen. Für Walldorf traten an: Tron, Hradsky, Eufinger, Florian Krüger,
Hartmann und Hallmann. Nauheim trat erstmals in dieser Saison mit Spitzenspieler Löhr an.
Die Doppel verliefen noch eng. Eufinger/Hallmann mussten sich mit 2:3 gegen die Nauheimer geschlagen geben. Tron/Hradsky konnten ihre
Gegner mit 3:2 bezwingen. Krüger/Hartmann verloren hingegen mit 1:3.
Nachfolgend konnten die Walldorfer im ersten Durchgang kein Einzel gewinnen. Hradsky unterlag knapp mit 2:3, Tron dagegen chancenlos mit
0:3. Die Spiele von Krüger, Eufinger, Hallmann und Hartmann gingen verloren, wobei sich Hallmann nur sehr knapp in den Sätzen geschlagen
geben musste.
Im zweiten Durchgang sicherte Tron sodann mit einem klaren 3:0 den zweiten Punkt für die Rot-Weißen. Den Schlusspunkt zum 9:2 für
Nauheim setzte der in der Hinrunde ungeschlagene Nauheimer Weber (14:0) mit 3:1 gegen Hradsky.
Damit beendet die Zweite die Hinrunde mit 5 Siegen, einem Unentschieden und 3 Niederlagen auf Rang 6; mit nur 2 Punkten Rückstand auf den
Tabellenführer aus Kelsterbach. Der Abstand auf den Relegationsplatz beträgt komfortable 6 Punkte.
Die erste Herrenmannschaft der Rot-Weißen führt nun als Tabellendritter das Mittelfeld der Bezirksklasse an.
Sieger Herren 40 Einzel beim Grenzauer Senioren-Cup
Bereits zum zehnten Mal trafen sich einige Tischtennis-verrückte Seniorinnen und Senioren zwischen
Weihnachten und Neujahr in Grenzau, um den Gänsebraten in Energie und Bewegung umzusetzen.
Der TTC Zugbrücke Grenzau e.V. richtete auch diesmal wieder ein geselliges, bundesweit offenes Turnier aus.
Carsten Berz hatte gegen seine Konkurrenten in der Altersklasse 40 unerwartet leichtes Spiel und konnte so
den Siegerpokal mit nach Hause nehmen.

Rückblick
Seit 16.12. findet das Training der Rot-Weißen in der Stadthalle Walldorf statt. Die Halle wird gut angenommen.
Anfangs musste der ein oder andere den Eingang/Ausgang suchen; die Lichtverhältnisse sind noch ungewohnt.
Der Boden ist wesentlich besser als im rutschigen Waldenserhof. Auch Umkleiden und Duschen sind im
Vergleich zur vorherigen Spielstätte in einem hervorragenden Zustand.

Ausblick
Ab 06.01.2020 wird der Trainingsbetrieb in der Stadthalle wieder aufgenommen.
Das erste Heimspiel findet am Montag, 20.01., 17:45 Uhr zwischen den Rot-Weißen Jungen 18 und SV Klein-
Gerau statt.