Für Euch am Ball GG

SOMMERFAHRPLAN 2018
Willkommen bei Rot-Weiss

Als Torhüter wurde der 22 jährige Dominik Koch (Germ. Schwanheim) verpflichtet, der sich mit dem
bisherigen Stammtorwart Kevin Darmstädter und mit Julian Schneider einen offenen Konkurrenzkampf liefern
soll.
Die Innenverteidigung verstärken soll der 28 jährige Fabian Walter (Vikt. Griesheim).
Für den Angriff wurden der 20 jährige Nils Herdt (Vikt. Aschaffenburg) und der Christopher Nguyen (RW
Darmstadt) geholt. Der in höheren Klassen bis zur Zweiten Bundesliga (Karlsruher SC) erfahrene
Dreißigjährige „ist sehr schnell und physisch stark", O-Ton Trainer Max Martin. Kein Neuer und doch ein
Zugang ist der Offensivspieler Samet Demir, der von einem längeren Australien-Aufenthalt zurückgekehrt ist.
Aus der eigenen U19 aufgerückt ist Jonatan Kremer.
Firat Tayboga, ehemaliger RWW-Jugendspieler (zuletzt Aytemiz Alanyaspor/Türkei) ist fürs zentralen
Mittelfeld gedacht. Für die linke Außenverteidigung oder die linke Mittelfeldseite ist RWW-Rückkehrer
Christopher Felter (RW Darmstadt) vorgesehen.
Der 20 Jahre alte Mittelfeldspieler Benjamin Anagnostou (Opel Rüsselsheim) komplettiert den Kader.
Oben von links: Trainer Max Martin, Fabian Walter, Christopher Felter, Firat Tayboga, neuer Co-Trainer Marco
Wronski und TW-Trainer Reinhold Engel.
Unten von links: Nils Herdt, Ben Anagnostou, Christopher Nguyen, Dominik Koch, Kenan Guerbuez, Samet
Demir.
Foto: Erwin Mader
Torwarttrainer Reinhold Engel in Mitten der Torhüter für die anstehende Saison. Dominik Koch, Dejan
Mihajlovic, Julian Schneider und Kevin Darmstädter, Einer fehlt aber noch.
Torhüter für die Saison 2018/19
Den will ich euch nicht vorenthalten, unser
war im Kasten gegen Hainhausen.
Und jetzt noch ein wenig unwichtiges Wissen meinerseits.

Seit 1946 spielt unsere 1. Mannschaft zum 28. Mal in der zweithöchsten Amateurliga (z.Z. 6. Liga).
Unsere 2. Mannschaft (U23) spielt seit 2002 zum dritten Mal in der achthöchsten Spielklasse, aber zum
ersten Mal in der Kreisoberliga.
Seit 2002 spielen die 2. Mannschaften in einer eigenen Liga (davor als Reserve Mannschaften), Kreisliga A
war die 8. Spielklasse. 2008 wurde die 3. Liga eingeführt und die Amateurligen erhielten teils neue Namen
und rutschten eine Liga nach unten.
Aus der Landesliga wurde die Verbandsliga, Bezirksoberliga wurde Gruppenliga und die Bezirksliga wurde
die Kreisoberliga, darunter folgen die Kreisligen A bis D.