Für Euch am Ball GG

FOTOS Gerhard Götze

Spendenkonto: Frankfurter Volksbank DE 72 5019 0000 4201 5157 13
Spendenkonto: Frankfurter Volksbank DE 72 5019 0000 4201 5157 13
Wir bedanken uns bei allen Spendern.
Auflistung nach Eingang im Spendenkonto. Mehrfach Spender sind nur einmal aufgeführt.
Details findet ihr hier
Der Bau des 3. Kunstrasenplatzes mit neuer Flutlichtanlage hat begonnen.
Obligatorischer Spatenstich
Rot-Weiß Walldorf expandiert Ursula Friedrich (GG-Echo)

Das Land Hessen überbringt einen Förderbescheid über 200.000 Euro für den Bau des dritten Kunstrasenplatzes.
Der Jugendfußball bei Rot-Weiß Walldorf boomt.


Fördergelder
200.000 Euro

162.000 Euro
10.800 Euro

Förderprogramm „Vereinseigener Sportstättenbau des Landes"
Hessischen Ministerium des Inneren und Sport
Stadt Mörfelden-Walldorf
Kreis Groß-Gerau
01.06.2023
„Der Ball ist rund", das durchaus Offensichtliche soll aus dem Mund von Ex-
Nationalelf-Coach Sepp Herberger stammen. Rund läuft es auch beim SV Rot-
Weiß Walldorf, der mit Fußball die größte Abteilung stellt. „Über 700 Mitglieder",
stellt Rot-Weiß-Präsident Manfred Knacker fest. Und weil es gerade im
Jugendbereich boomt, soll die Infrastruktur des Vereins weiter wachsen. Knacker
erklärt wie: „Wir sind ein verrückter Verein, der in 12, 13 Jahren den dritten
Kunstrasenplatz baut." Der zweite wurde vor vier Jahren fertiggestellt.

Was so salopp klingt, ist das Ergebnis gewissenhafter Überlegungen und einer
Finanzierungsoffensive. Schließlich müssen rund eine Million Euro bewegt werden.
An diesem Tag wird es in der Runde von Vereinsvertretern aus dem
(geschäftsführenden) Vorstand, Trainern und Ehrengästen ernst. Das nächste rot-
weiße Großvorhaben kann angepackt werden: ein weiterer Kunstrasenplatz mit
Flutlichtanlage. Mit Jens-Uwe Münker, Leiter der Abteilung Sport im Hessischen
Ministerium des Inneren und Sport, ist nicht nur ein Gast aus Wiesbaden
angereist. Mit ihm kommt ein Zuwendungsbescheid über 200.000 Euro. „Die Mittel
stammen aus dem Förderprogramm „Vereinseigener Sportstättenbau des Landes",
erklärt Münker.


Der ehemalige Hauptplatz des weitläufigen Sportgeländes ist schmeichelhaft gesagt ein Naturrasen. Die erste Seniorenmannschaft, die in der höchsten
Amateurklasse, der Hessenliga, spielt, kickt hier längst nicht mehr. Indes, das wurde mehrfach unterstrichen, ist es nicht das heimische Spitzenteam, das mit dem
neuen Vorhaben gepusht werden soll. Es ist auch der Nachwuchs. „Wir haben 23 Jugendteams mit rund 400 Kindern, alleine drei A-Jugendteams, was ungewöhnlich
ist, und im Bereich der Jüngeren eine Warteliste", listet Knacker auf. 27 Trainer und 56 Betreuer engagieren sich in der Nachwuchsarbeit.

„Was Sie leisten, ist eine insgesamt sehr wichtige gesellschaftliche Aufgabe", lobt der Erste Kreisbeigeordnete Adil Oyan, vom Kreis Groß-Gerau fließen 10800 Euro
in das Vorhaben ein. „Der Verein bringt den Sport stark voran", erklärt auch Bürgermeister Thomas Winkler, „toll, dass ihr es hinkriegt, den dritten Kunstrasenplatz zu
realisieren." Das gelingt auch dank des immensen Spendenaufkommens: 572000 Euro sind aktuell auf dem Konto eingegangen. Weil auch Vereine „Opfer" der
schwindelerregenden Preisspirale im Bausektor sind, ist die Investition von geschätzten 650.000 auf 994.000 Euro geklettert. Angesichts der Mehrkosten will der Rot-
Weiß-Vorstand nochmal bei der Stadt anklopfen, die 20 Prozent der Investition zusagte, und aktuell mit 162.000 Euro dabei ist.

„Teamgeist, Wissen, Solidarität - nur im Sport lernt man so fürs spätere Leben und diese wertvolle Arbeit, die Sie hier leisten, wollen wir wertschätzen", erklärt die
hessische CDU-Fraktionsvorsitzende Ines Claus. Unter der schwarz-grünen Landesregierung wurde Vereinen ein weitaus größeres Geschenk gemacht, befand Jens-
Uwe Münker: „Das Förderprogramm vereinseigener Sportstättenbau wurde 2023 von bisher 1,8 auf 3,5 Millionen Euro angehoben." In Walldorf kann bereits in diesem
Jahr der Kunstrasenplatz bespielt werden. Drei Monate Bauzeit prognostiziert der Verein, der so bauen will, dass die Spielstätte auch mit den Verbandsvorgaben
konform ist, sollte die erste Seniorenmannschaft nochmals aufsteigen und dann in der Regionalliga spielen.

Bau des 3. Kunstrasenplatzes - die ersten Werbepartner haben sich eingefunden
18.10.2023
18.10.2023
13.10.2023
03.09.2023
01.10.2023
07.10.2023
07.10.2023
18.11.2023
08.11.2023
08.11.2023
08.11.2023
1.4.2024
15.11.2023
27.4.2024
12.5.2024