KREISPOKAL 2016/17
Für Euch am Ball GG

Kreispokal 2016/17
Kreispokal 2017/18
Rot-Weiss eine Runde weiter
Jetzt geht's im Derby gegen die SKG Mörfelden weiter
Dersim Rüsselsheim - Rot-Weiss Walldorf 1:3
Tore: 0:1 Gotta (4.), 0:2 Apakhan (15.), 0:3 Gotta (50.), 1:3 Cal (90.+6). Gelbrot: (74. RWW). Rot: Bulut (74.
Dersim).
SR: Peter Hannemann.
Walldorf: Halt, Gotta, Kazemi, Uzun, Inan, Stanczak, Benazza, Lewis, Yildiz, Cichutek, Apakhan.
Eingewechselt: Gernandt, Mekonnen.
Bank: Oechler, Yüksel, Gernandt, Karakut, Mekonnen.
2:0 - Walldorf steht im Kreispokal-Viertelfinale
SC Opel Rüsselsheim - RW Walldorf 0:2
Tore: 0:1 Struwe (12.), 0:2 Struwe (27.). SR: Timo Hager.
Walldorf: Halt, Gotta, Deumlich, Cavallo, Hoxha (62.
Inan), Pfeffer (62. Apakhan), Mader, Duvan, Beck (46.
Benazza), Cichutek, Struwe.
Gut Paroli geboten haben die Kreisoberliga-Fußballer des
SC Opel Rüsselsheim gestern Abend im Achtelfinale des
Kreispokals. Doch am Ende mussten sie dem haushohen
Favoriten aus Walldorf wie erwartet den Sieg überlassen.
Durch zwei frühe Tore von Nico Struwe (15., 28.) setzte
sich der Gruppenliga-Tabellenführer mit 2:0 (2:0) verdient
durch.
Vor mehr als 100 Zuschauern hatte der SC Opel auf
seinem Kunstrasenplatz am Sommerdamm gleich zu
Beginn eine Riesenmöglichkeit durch Can Celikkol zum
1:0 vergeben. Auf der Gegenseite machte es Nico Struwe
besser und traf innerhalb einer Viertelstunde gleich
zweimal für Rot-Weiß Walldorf.
Doch auch nach dem 0:2 habe seine Mannschaft „viele
Chancen kreiert" und „gute Lösungen" gefunden, fand
Opel-Trainer Dirk Brendel und freute sich auch darüber,
dass seine Mannschaft in der zweiten Halbzeit ohne
Gegentor geblieben war.
Struwe
mit
Doppelpack
Struwe-Doppelpack reicht Walldorf
Von Johannes Wolf
Nach Sieg bei Opel Rüsselsheim im Viertelfinale / Nauheim siegt kampflos
Die Aufgabe für den Spitzenreiter der Gruppenliga Darmstadt Rot-Weiß Walldorf war klar und deutlich formu-
liert: Sich gegen die klassentiefere Mannschaft von Opel Rüsselsheim durchsetzen.
SC Opel Rüsselsheim - Rot-Weiß Walldorf 0:2 (0:2). Die Gäste gingen, im Verlgeich zum Ligaspiel in Nau-
heim am Wochenende, auf nur einer Postion verändert in die Partie. Paul Pfeffer rückte für Milad Kazemi in
die Mannschaft, Trainer Max Martin verzichtete also auf eine größere Rotation. Dies sollte sich bereits in der
zwölften Spielminute auszahlen. Nico Struwe brachte die Gäste in Führung. Die wichtige frühe Führung
konnnte erneut Nico Struwe mit seinem zweiten Treffer des Abends ausbauen (29. Spielminute). Rüsselsheim
hielt danach weiter dagegen und verhinderte im Laufe der ersten Halbzeit erfolgreich weitere Treffer der Gäste.
Zwar gelang dies auch nach der Pause, doch man selbst schaffte es nicht den Primus der Gruppenliga mit
einem Anschlusstreffer in größere Bedrängnis zu bringen. So waren die beiden Struwe-Tore aus der ersten
Halbzeit für Rot-Weiß genug, um den Einzug in die nächste Runde perfekt zu machen. Im Liga-Alltag trifft
Walldorf am Sonntag auf den VfL Michelstadt.

Viertelfinale
RW Walldorf - SV 97 Nauheim 2:1
Tore: 2:1 Duvnjak (36.), 1:1 Gotta (51.), 2:1 Oezcelik (60,). SR: Yannik Kalka.
Walldorf: Darmstädter, Cimen (83, Yildiz), Kolbeinsson, Oezcelik, Karakut (46. Gotta), Mader, Frank, Wohn
(73.), Struwe, Duban, Apakhan.
Favoriten RW Walldorf, Astheim und Geinsheim setzen sich im Viertelfinale durch
Von Lars Monzheimer
Erwartete Ausgänge gab es im Viertelfinale des Fußball-Kreispokals. Am 9. März empfängt der VfR Groß-
Gerau Olympia Biebesheim.
RW Walldorf - SV Nauheim 2:1 (0:1).
Tore: 0:1 Duvnjak (36.), 1:1 Gotta (51.), 2:1 Oezcelik (60.).
Dank einer deutlichen Steigerung im zweiten Abschnitt sicherten sich die Walldorfer im Vergleich mit dem ab-
stiegsbedrohten Ligakonkurrenten noch verdient das Weiterkommen. „Nach einer unspektakulären ersten
Halb-zeit haben wir in der zweiten Hälfte aufgedreht und sind zu zwei schön herausgespielten Toren
gekommen", bilanzierte Walldorfs Pressesprecher Erwin Mader.
Zu Beginn hatten sich beide Mannschaften lange auf die Defensive konzentriert. Nach einer Ecke war
Tomislav Duvnjak in der 36. Minute zur Gästeführung zur Stelle. Petro Mina Alves (39.) traf für die Gäste wenig
später den Pfosten.
Nach Wiederanpfiff starteten die Gastgeber mit mehr Engagement und wirbelten die Gästedefensive mächtig
durcheinander. Mit dem ersten Angriff scheiterte Nico Struwe noch an der Latte, doch nach einer Flanke von
der linken Seite sorgte Mario Gotta (51.) per Kopfstoß für den Ausgleich. Und die Gastgeber drückten weiter.
Einen langen Pass aus der rechten Spielhälfte verlängerte Bugrahan Oezcelik (60.) per Kopf ins lange Eck.
Ungeachtet der klaren Walldorfer Überlegenheit hatten auch die Nauheimer noch Chancen, doch letztlich
wurde die Taktik von RW-Coach Max Martin belohnt, der trotz des Rückstands auch nach Wiederanpfiff ruhig
weiterspielen ließ, lobte Mader.
Kreispokal 2016/17
Kreispokal 2017/18
Knüller in Nauheim
Die Spiele der ersten beiden Kreispokalrunden sind ausgelost
Von Dirk Winter
Der Kreisfußballausschuss hat am Montag in Leeheim die ersten beiden Runden des Kreispokals 2016/17
ausgelost. Knüllerspiel der Auftaktrunde am 17. Juli (17 Uhr) ist die Begegnung des gastgeben-den
Gruppenligisten SV 07 Nauheim mit Verbandsliga-Spitzenreiter VfB Ginsheim.
Zur gleichen Zeit stehen sich gegenüber: VfR Rüsselsheim - SKV Büttelborn, FC Germania Gustavsburg - SV
07 Bischofsheim, TSV Goddelau - FV Hellas Rüsselsheim, TSG Worfelden - SC Opel Rüssels-heim, TSV
Trebur - SV Concordia Gernsheim, SV Dersim Rüsselsheim - SV Rot-Weiß Walldorf, TV Crumstadt - TV
Haßloch.
Zur Pause 0:4
SKV Mörfelden unterliegt im Kreispokal RW Walldorf verdient mit 1:5
Von Gabi Wesp-Lange
Nicht unerwartet, aber doch überraschend hoch, hat sich Fußball-Kreisoberligist SKV Mörfelden in der
zweiten Kreispokalrunde der klassenhöheren Elf von Lokalnachbar RW Walldorf geschlagen geben müssen.
Stand es zur Halbzeit 0:4, fiel das Endergebnis mit 1:5 deutlich aus.
„Wir sind zu spät reingekommen und waren in den ersten 45 Minuten einfach zu passiv", vermisste SKV-
Coach Oliver Süss vor der Pause die nötige Aggressivität bei seiner Mannschaft. Durch „zu viele Fehler
hintereinander" habe sie es den individuell starken Spielern von Walldorf ermöglicht, erfolgreich zum
Abschluss zu kommen.
Nach zwölf Minuten lagen die Gäste durch Mario Gotta (6.) und Ilias Benazza (12.) bereits mit 2:0 vorn. Daniel
Beck (33.) und Dominik Lewis (39.) erhöhten bis zum Seitenwechsel auf 4:0 für RWW.
In der zweiten Halbzeit fehlte den Mörfeldern dann auch noch Torjäger Angelo Bartolomeo, der „zur Arbeit
musste", wie Süß erklärte. Kurz nach Wiederanpfiff vergab Adem Cakir eine Riesenchance zum
Anschlusstreffer.
Erst in der 68. Minute erzielte Daniele Campailla das 1:4. Doch da war die Partie längst gelaufen. Lewis (79.)
stellte mit einem Strafstoß noch den 5:1-Endstand für den Gruppenligisten aus Walldorf

Mehr Bilder
KLICK ins BILD
Der erste Knaller
Dersim Rüsselsheim empfängt im Kreispokal 2017/18 Verbandsligist VfB Ginsheim
(lamo). Während im aktuellen Wettbewerb des Fußball-Kreispokals im April die Halbfinals ausgetragen
werden, hat der Kreisfußballschuss um Pokalspielleiter Alexander Thurn (Leeheim) bereits die beiden ersten
Runden des Wettbewerbs 2017/18 ausgelost. Einen ersten Knaller gibt es gleich in der ersten Runde, wenn
der SV Dersim Rüsselsheim den Verbandsligisten VfB Ginsheim empfängt.
Erste Runde am 23. Juli, 18 Uhr: SV Dersim Rüsselsheim - VfB Ginsheim, Hellas Rüsselsheim - SC Opel
Rüsselsheim, SKG Erfelden - FC Türk Rüsselsheim, TSV Trebur - SV Rot-Weiß Walldorf, SKG Stockstadt
- SV 07 Nauheim, Germania Gustavsburg - SC Astheim, SV 07 Bischofsheim - SKV Mörfelden, FC Hillal
Rüsselsheim - TV Haßloch.
Zweite Runde am 30. Juli, 18 Uhr: SC Kickers Mörfelden - Eintracht Rüsselsheim, SV Alemannia
Königstädten - TSV Goddelau, SKG Walldorf - TV Crumstadt, HSC Mörfelden - TSV Wolfskehlen,FC Hillal
Rüsselsheim/TV Haßloch - SV 07 Bischofsheim/SKV Mörfelden, FC Germania Gustavsburg/SC Astheim -
VfR Groß-Gerau, TSV Trebur/RW Walldorf - SV Olympia Biebesheim, SV Concordia Gernsheim - SV 07
Geinsheim, SV Dersim Rüsselsheim/VfB Ginsheim - SKG Erfelden/FC Türk Rüsselsheim, Sportfreunde
Bischofsheim - SV Klein-Gerau, AC Italia Groß-Gerau - VfR Rüsselsheim, SKG Bauschheim - SV 07
Raunheim, TSG Worfelden - FC Raunheim, Hellas Rüsselsheim/SC Opel Rüsselsheim - SG Dornheim, FC
Leeheim - SKG Stockstadt/SV 07 Nauheim, Genclerbirligi Bischofsheim - SKV Büttelborn.