Für Euch am Ball GG

NEWS
Acht Spieler unserer U19 bekamen Spielpraxis bei den Senioren
Für folgende Junioren gaben ihr Debüt bei den Aktiven:
Sabih Jathol im Punktspiel der U23 gegen VFR Fehlheim.
Akram Barkok und Alexandru Vasile bei der U23 im Testspiel gegen FC Kalbach.
Tibor Lutz und Jakob Vött in den Testspielen unserer Ersten gegen Wormatia Worms und Viktoria Aschaffenburg. Jakob traf zum 2;3 gegen
Aschaffenburg.
Marlon Ohl bei der U23 beim Wintercup in Dudenhofen

Kian Rebner und Nikolai Loderer waren zuvor schon in einigen Punktspielen dabei.

Wir suchen schnellstmöglich Schiedsrichter

Kennt ihr jemanden, der jemanden kennt, der Schiedsrichter:in ist und für
Rot-Weiss Walldorf pfeifen möchte.

Oder interessiert ihr euch für das Schiedsrichterwesen.
Dann helfen wir gerne weiter, unterstützen euch und begleiten euch auf
dem Weg Schiedsrichter:in zu werden.

Sprecht uns jetzt an oder nennt uns bereitwillige Fußballfans. Alles
weitere ergibt sich im direkten Gespräch.
Ansprechpartner
Klaus Eigler, Uwe Wolf, Manfred Knacker, Erwin Mader, Marcus Spahn und

Hans-Peter Becker 0151 5880 3772


RW Walldorf verstärkt sich mit gestandenen Oberliga-Spielern von Dirk Winter (Echo Online)
Torhüter Denis Wieszolek, zuletzt bei Regionalligist TSV Schott Mainz aktiv, und Abwehrspieler Joshua Fröls, von Oberligist SV Gonshenheim, wechseln zum
Walldorfer Hessenligisten.
Fußball-Hessenligist SV Rot-Weiß Walldorf hat den Torhüter Denis Wieszolek und den Abwehrspieler Joshua Fröls verpflichtet. 8 Jahre alte Wieszolek hat 41
Regionalliga-Spiele beim FC Astoria Walldorf, SV Eintracht Trier und zuletzt beim TSV Schott Mainz bestritten. Ein gestandener Oberligaspieler, aktiv in den
Eliteklassen Rheinland-Pfalz/Saar (Trier), Baden-Württemberg (FC Astoria II) und Westfalen (FC Schalke 04 II), ist Wieszolek sowieso. Dies kann auch der 21 Jahre
alte Abwehrspieler Joshua Fröls von sich behaupten, der vom SV Gonsenheim (Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar) kommt.
Ilias Boutayeb rückt aus der U23-Verbandsliga-Mannschaft in die Erste auf
Aus der eigenen U23-Mannschaft rückt Ilias Boutayeb, der schon einige Hessenliga-Spiele beim SV Rot-Weiß hinter sich hat, nun endgültig in die Walldorfer Erste
auf. Dort ist Kian Rebner, der aus der RWW-U19 kommt, ohnehin schon Stammkraft.
Mit Tim Grünewald steht erster RW Walldorf-Neuzugang fest von Dirk Winter (Echo Online)
Fußball-Hessenligist SV Rot-Weiß Walldorf plant bereits für die kommende Saison. Dafür kommt als neuer, erfahrener Spieler Tim Grünewald von Ligakonkurrent 1.
FC Erlensee.
Fußball-Hessenligist SV Rot-Weiß Walldorf hat seinen ersten Neuzugang für die nächste Saison bekanntgegeben: Tim Grünewald kommt vom sicher abgestiegenen
Ligakonkurrenten 1. FC Erlensee zum aktuellen Tabellenzehnten. Beim Ligavorletzten wirkt er in der zweiten Saison. Der 22 Jahre alte zentrale Mittelfeldspieler hat
sämtliche 33 Saisonpartien gespielt, davon 29 über die volle Spielzeit.
Fußballerisch größtenteils ausgebildet wurde der Hösbacher beim Hessenligisten FC Bayern Alzenau. Gleich in seinem ersten Seniorenjahr brachte es Grünewald
auf 19 Einsätze in der Regionalliga Südwest, der die Alzenauer damals angehörten. Einer seiner damaligen Trainer war der heutige Walldorfer Chefcoach Artur
Lemm. Trotz seines jungen Alters ist Grünewald mit 82 Hessenligaspielen ein erfahrener Fußballer in Hessens höchster Spielklasse.
Von Hagen und Rebner bleiben RWW treu von Dirk Winter (FuPa)
Walldorfer Talente unterschreiben beim Hessenligisten für weitere zwei Jahre +++ Derby gegen Griesheim
Den Walldorfer Hessenliga-Fußballern steht in ihrem letzten Heimspiel der Saison ein Derby bevor: Am Sonntag, 15 Uhr, erwartet das Walldorfer Team um Trainer
Artur Lemm den SC Viktoria Griesheim. Der vom ehemaligen Profi Ermin Melunovic trainierte Tabellendrittletze braucht im Abstiegskampf jeden Punkt. Aktuell steht
der SC Viktoria auf dem Relegationsplatz - punktgleich mit dem Viertletzten (SV Steinbach), aber nur drei Zähler vorm Vorletzten (1. FC Erlensee). Zuletzt
überraschten die Griesheimer mit einem 2:1-Sieg gegen den viertplatzierten FC Bayern Alzenau.
Beim SV Rot-Weiß kommen derweil die Personalplanungen voran. Benedikt von Hagen stürmt auch in den nächsten zwei Spielzeiten für den Tabellenzehnten. Der
Zwanzigjährige, mit zwölf Saisontreffern erfolgreichster RWW-Torschütze, hat einen Zwei-Jahres-Vertrag unterschrieben. So lange hat sich auch Kian Rebner (19) auf
den SV Rot-Weiß als sportliche Heimat festgelegt. Bereits in der vergangenen Woche hat der SV Rot-Weiß, wie berichtet, das Bleiben von zehn Spielern bekannt
gegeben.
Die Entscheidung von Hagens und Rebners ist auch deshalb bemerkenswert, weil sie vom SV Darmstadt 98 umworben worden sind. Die Lilien wollten die Talente für
ihre neu gegründete U21 gewinnen. Maurizio Robotta indes wechselt zum SV 98. Der Sportliche Leiter des SV Rot-Weiß, Marcus Spahn, ist „stinksauer" über die
Darmstädter Abwerbetour: Schon die Tatsache, dass die U21 vom Hessischen Fußball-Verband in die Hessenliga eingegliedert wird, obwohl sie bei ihrem Ausstieg
2014 eine Klasse tiefer in der Verbandsliga spielte, findet Spahn bedenklich.
SVD "wildert bei kleinen Vereinen in der Region"
Richtig auf die Palme bringt ihn jedoch, dass der SV 98 offenbar erst einmal eine konkurrenzfähige Mannschaft zusammenstellen müsse - und jetzt „bei kleinen
Vereinen in der Region wildert". Mit Kevin Schuller, der sich dem Gruppenligisten VfR Groß-Gerau anschließt, vermeldet Spahn einen weiteren Abgang.

Auf- und Abstieg sowie Relegation in Regionalliga, Hessenliga,
Verbandsliga Süd und Kreisliga A Groß-Gerau
Entscheidungen in der Relegation gefallen

Die letze Entscheidung der Relegationsspielen welche für die Ligen unserer drei Seniorenteams von Bedeutung sind, ist gefallen. Einzug in die Hessenliga
nimmt TUS Hornau. Türk Gücü Friedberg hat die Aufstiegsrelegation zur Regionalliga Südwest nicht geschafft und bleibt uns erhalten. Direktaufsteiger für die
Hessenliga sind: SV Unter-Flockenbach, FSV Wolfhagen und TSV Steinbach II.
Viktoria Griesheim steigt in die Verbandsliga Süd ab.

Bei der Verbandsliga Süd war VFR Groß-Gerau in der Relegation erfolgreich und zieht in diese ein.
Direktaufsteiger sind: SKV Beienheim, SV Hummetroth und Kickers Offenbach II.
VFR Fehlheim war in der Relegation unterlegen und steigt ab.

In der Kreisliga A Groß-Gerau hat Eintracht Rüsselsheim die Relegation für sich entschieden und den Aufstieg geschafft. Direktaufsteiger ist Rot-Weiss
Walldorfs U21.
SV 07 Nauheim war in der Relegation zur Kreisoberliga der SKV Büttelborn II unterlegen und füllt nun die Kreisliga A auf. Büttelborn verlässt die Kreisliga
Richtung Kreisoberliga.


Die Planung für unser Hessenligateam ist nahezu abgeschlossen
Rot-Weiss Walldorf wird für die vor uns liegende Saison eines, wenn nicht sogar, das jüngste Team der Lotto
Hessenliga stellen. Durchschnittsalter sage und schreibe liegt bei 21,4 Jahren.
Schauen wir mal wo die Jungs am Ende landen, wie sie mit der Herausforderung in Hessens höchster Spielklasse
zurechtfinden. Trainer Artur Lemm ist zuversichtlich, möchte die Seinen weiter voran bringen und freut sich auf die neue
Saison, welche am letzten Wochenende im Juli starten wird .

Bei unseren Verbandsliga- und Kreisligamannschaften sind die Kaderplanungen im vollen Gange. Hierzu gibt es in
Kürze weiter neue Informationen.

Unser HessenligaTeam mit allen neuen Spielern.

Tor
Vladan Grbovic (Türk Gücü Friedberg) 2. Saison, Tim Nieschler (Wehen Wiesbaden), Denis Wieszolek (TSV Schott
Mainz).

Abwehr
Artjom Belavskis (Hassia Bingen), Joshua Fröls (SV Gonsenheim), Ryùtalo Kishi (SV Waldalgesheim) 2. Saison, Sören
Lippert (FC Nöttingen) 2. Saison
, Robert Metzler (Spvgg Neu-Isenburg 3. Saison, Marvin Redl (Rot-Weiss Hadamar) 2.
Saison,
Jakob Voett (Eigene U19).

Mittelfeld
Leo Deula (SV Wehen U19), Matteo Enders (TUS Dietkirchen) / 2. Saison, Tim Grünewald (1.FC Erlensee), Aiden
Harney (Spvgg Ingelheim), Jannis Hartmann (Rot-Weis Frankfurt) 2. Saison, Souhail Lhadaf (Eigene U19) 2. Saison,
Kian Rebner (Eigene U19) 3. Saison,
Aid Sulejmani (SV Wehen U19) 2. Saison, Tewen Spamer (Eigene U19) 4.
Saison,
Ewert Yokana Baram (RW Walldorf U23) 2. Saison.

Angriff
Noel Acun (Vikt. Griesheim), Ilias Boutayeb (RW Walldorf U23 / 2. Saison, Luis Cortija-Lange (1. FC Köln U19), Hady
Kallo (Basora Mainz), Mahdi Mehnatgir (Hassia Bingen) 4. Saison, Benedikt von Hagen (Eigene U19) 3. Saison,

Freuen wir uns auf eine spannende Saison.
Stürmer Noel Acun wechselt von Griesheim zu RW Walldorf
von Dirk Winter (Echo Online)
Einen weiteren jungen Hessenliga-erfahrenen Neuzugang hat der SV Rot-Weiß verpflichtet. Für den Walldorfer Fußball-Hessenligisten stürmt in der nächsten Saison
der 19 Jahre alte Noel Acun, wie Sportlicher Leiter Marcus Spahn mitteilt. Der Sohn von Hayati Acun, zuletzt Trainer von Genclerbirligi Bischofsheim, kam beim SC
Viktoria Griesheim in seinem ersten Seniorenjahr auf Anhieb auf 29 Einsätze in Hessens höchster Klasse. Künftig also verstärkt das Sturmtalent, das seine ersten vier
Jugendjahre beim SV Alemannia Königstädten verbracht hat, den SV Rot-Weiß.
Luis Cortijo-Lange wechselt von Kölner U19 in die Heimat
Ebenfalls Stürmer ist der gleichaltrige Luis Cortijo-Lange, der von der U19 des 1. FC Köln zurück in seine hessische Heimat kommt. Wie Acun (SV Darmstadt 98, SV
Wehen Wiesbaden) ist Cortijo-Lange unter anderem in Nachwuchsleistungszentren von Profiklubs der Region (SV Wehen Wiesbaden, Eintracht Frankfurt) ausgebildet
worden.
Insgesamt zehn Neuzugänge verstärken RW Walldorf
In der Verbandsliga Südwest, bei Hassia Bingen, verteidigte der Innenverteidiger Artjom Belavskis zuletzt. Der 21 Jahre alte Lette hat bei der TuS Dotzheim seine
ersten fußballerischen Jugendjahre verbracht. Nach einigen weiteren Stationen im Juniorenbereich sammelte Belavskis beim Verbandsligisten SG Rot-Weiß Frankfurt
seine ersten Erfahrungen im Seniorenfußball.
Im linken oder rechten Mittelfeld oder als Flügelstürmer ist Hady Kallo vom Südwest-Verbandsligisten FC Basara Mainz einsetzbar. Der 23 Jahre alte Mann aus Guinea
hat beim SV Gonsenheim auch schon Einsätze in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar gehabt. Mit Aiden Harney von der U19 der Spvgg. Ingelheim kommt ein weiterer
Mittelfeldspieler nach Walldorf. Von der U19 des SV Wehen Wiesbaden ist Torhüter Tim Nieschler zu den Rot-Weißen gewechselt.
Diese Akteure sind die Neuzugänge fünf bis zehn nach Leo Deula (U19 des SV Wehen Wiesbaden), Denis Wieszolek (TSV Schott Mainz), Joshua Fröls (SV
Gonsenheim) und Tim Grünewald (1. FC Erlensee).
Aid Sulejmani hat zugesagt, auch in der kommenden Saison beim Hessenligisten zu bleiben. In den Kader von Trainer Artur Lemm rückt Ewert Yokana Baram auf, der
bisher in der U23 gespielt hat. Bedauerlich finden die RWW-Verantwortlichen den Abgang von Viktor Grbic, der künftig für die neu in der Hessenliga eingegliederte U21
des SV Darmstadt 98 am Ball ist.