FAKTEN ZU DEN SPIELEN
Für Euch am Ball GG

Fotos: G.Götze

FAKTEN zum SPIEL gegen GODDELAU
Am Sonntag gilt es für unsere U23 den nächsten Verfolger in Schach zu halten.
FAKTEN zum SPIEL gegen UNTER-ABTSTEINACH
Sonntag kommt es für Rot-Weiss zum Gipfeltreffen gegen SG Unter-Abtsteinach.
Walldorf: Kaum ist das eine Spitzenspiel (3:1 beim TSV Wolfskehlen) abgehakt, wartet schon das nächste
Spitzenspiel auf unsere U23. Diesmal kommt der Tabellendritte, TSV Goddelau, an die Okrifteler Straße.
Goddelau hat noch alle Chancen auf die Aufstiegsrelegation und werden alles geben diese auch gegen den
Tabellenführer zu nutzen. Fünfundzwanzigmal standen sich beide Teams seit 2000 gegenüber. Zwölfmal hieß
der Sieger TSV Goddelau. Nur siebenmal war Rot-Weiss erfolgreich. Wird Zeit die Bilanz zu verbessern.
Leicht wird es nicht, schon gar kein Selbstläufer. Aber mit der Form und den Siegeswillen vom letzten Sonntag
sollte ein Sieg drin sein.
Statistik: 25 Begegnungen seit 2000 / 7 Siege, 12 Niederlagen, 6 Unentschieden, Höchster Sieg 3:1, höchste
Niederlage 1:4.
Erwähnenswert: Goalgetter Maximilian Leibl war in zwölf Partien (seit 2003) gegen Rot-Weiss auf dem Feld
und dabei siebenmal mal als Torschütze erfolgreich. 2013 konnte Walldorfs Torhüter Holger Fritz einen
Strafstoß von Leibl parieren. Unser Sebastian Wind kennt die Goddelau auch schon recht lange. 2006 traf er
zum ersten Mal auf den TSV - insgesamt 8 Spiele. Fünf Buden konnte er gegen Goddelau machen, zweimal
als Doppelpack.
Darfst Du gerne wiederholen!
Schiedsrichter: Für die Partie ist Ian Plenderleith angesetzt.
Walldorf: Endlich mal wieder über Unter-Abtsteinach die Oberhand behalten. Noch wichtiger die Tabellen-
führung behaupten, wenn möglich ausbauen. Das sollte für den kommenden Sonntag die Marschrichtung sein,
wenn der Tabellenvierte an die Okrifteler Straße kommt..
Die SGU hat sich, wie unsere Rot-Weissen den Aufstieg in die Verbandsliga, wenn möglich als Gruppenliga-
meister, auf die Fahne geschrieben und vom 1. bis zum 24 Spieltag sind beide gut im Rennen.
Da bei der SGU noch 3 Nachholspiele offen sind, könnte sie bei voller Punktausbeute die Nase vorn haben.
Ein Heimsieg über diesen schweren Brocken, der uns in der Vergangenheit immer wieder das Fußballleben
schwer gemacht hat, könnte unsere Rot-Weissen einen großen Schritt Richtung Aufstieg näher bringen. Gilt
aber auch für die SGU.
Während Walldorf mit drei Siegen nach Winterpause gut ins Rennen gekommen ist, darunter der 5:1 Sieg
beim TSV Höchst (da noch Tabellenzweiter), war der Start für Unter-Abtsteinach etwas holprig. Da hat die
SGU etwas Federn lassen müssen. Nicht eingeplante Niederlage beim SV 07 Nauheim (0:1) und nur einen
Punkt daheim gegen Michelstadt (2:2) sorgten für Ernüchterung. Am Donnerstagabend im Nachholspiel gegen
Hassia Dieburg bringt sie wieder in die Spur.
Spannend ist die Partie am Sonntag allemal, auch weil unsere Rot-Weissen die Niederlage aus dem Hinspiel,
als sie bei der SGU mit 1:6 unter die Räder gekommen waren, wieder gut machen will.
Statistik: 11 Begegnungen seit 2000 /3 Siege, 6 Niederlagen, 2 Unentschieden / Höchster Sieg 2:0, höchste
Niederlage 1:6
Schiedsrichter: Das Spiel wird unter der Leitung von Jassine Ouali stehen. An den Linien unterstützen
werden ihm Stefan Seidenstücker und Georgius Gouziotis.