Walldorfs U21 mit 15:0 Kantersieg gegen SKG
Bauschheim 2 Von Klaus Eigler
Mit einem 15:0 Kantersieg festigt die U21 von Rot-Weiss Walldorf die
Tabellenspitze in der Kreisliga B Nord und bleibt damit auch im 15. Spiel weiterhin
ungeschlagen.
Walldorfs Trainer Theo Symeonakis sprach von einem „Sahnetag", den seine
Spieler erwischten. „In dieser Form sind wir nur schwer aufzuhalten".
Kays Iraqi mit 5 erzielten Treffern stach aus einer geschlossenen
Mannschaftsleistung heraus. Ihm folgten Marcel Levy mit 3 Treffern, Hermann
Panteleev und Leon Symmank mit je 2 Treffern, sowie Duran Soytoprak, Benni
Dörfer und Anton Kasimir.
In der Anfangsphase hatten auch die Gäste die ein oder andere Torannährung, die
jedoch von Walldorfs Defensive jeweils geklärt werden konnten. Nach 9 Treffern in
der 1. Halbzeit hielten die Walldorfer auch in der 2. Halbzeit das Tempo hoch und
ließen noch weitere 6 Treffer folgen.
RW Walldorf U21 - SKG Bauschheim II 15:0
Tore: Iraqi 5, Levy 3, Panteleev, Symmank je 2, Dörfer, Kasimir, Soytoprak.
Walldorf: Knacker, Stirl, Loderer, Symmank, Zelelw, Toraman, Iraqi, Gernandt (54.
Kasimir), Levy (54. Dörfer), Aimene (9. Panteleev), Soytoprak.

Kreissliga B Saison 2023/24
BERICHTE Klaus Eigler, Erwin Mader, Dirk Winter - Gerhard Götze FOTOS


Berichte sind von den Autoren genehmigt
Für Euch am Ball GG

SPIELTAG
KREISLIGA B GROSS-GERAU

0:1
6:2
9:0
abges.
2:3
4:0
2:10
:
Kays Iraqi und RWW in Torlaune
Spitzenreiter fertigt Bauschheim II mit 15:0 ab
RW Walldorf III hat mal wieder mächtig Eindruck gemacht: Mit 15:0 fertigte der B-Liga-Spitzenreiter die SKG Bauschheim II ab. Trainer Theo Symeonakis war
entsprechend zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft. „Wir haben einen Sahnetag erwischt und von Beginn an Fahrt aufgenommen. In dieser Form sind wir nur
schwer aufzuhalten", freute sich Symeonakis, dass seine Mannschaft trotz der deutlichen Pausenführung weiter hungrig nach vorne spielte und einen Kantersieg
einfuhr. Mit fünf Treffern zeigte sich Kays Iraqi bei den Rot-Weißen besonders torhungrig.
Walldorfs U21 Herbstmeister der Kreisliga B Von Klaus Eigler
Nach nunmehr 2 spielfreien Wochenenden sah Walldorfs Trainer in der 1. Halbzeit eine schwache Leistung seines Teams, das bis zur Pause nur ein mageres 1:0
durch Ripplinger (36.) vorlegen konnte. In der 2. Halbzeit lief es dann etwas besser. Zunächst konnten die Walldorfer die Führung auf 4:0 schrauben durch Andreas
Gube direkt nach Wiederbeginn (46.), erneut Brad Ripplinger (51) und Ali Osman (55.). Zudem scheiterte Benni Dörfer per Strafstoß. Den Treffer für die Gastgeber
erzielte Joscha Wolf in der 79. Minute. Walldorfs U21 überwintert als Aufsteiger als Tabellenführer mit mindestens 5 Punkten Vorsprung auf den nächsten Verfolger.
SKG Bauschheim II - RW Walldorf U21 1:4
Tore: 0:1 Ripplinger (36.), 0:2 Gube (46.), 0:3 Ripplinger (51.), 0:4 Osman (55.), 1:4 Wolf (79.). SR: Frank Liebscher.
Walldorf: Knacker, Stirl, Loderer, Zelelw, Toraman, Osman, Gube, Kerstan, Hraste, Topmöller, Ripplinger. Eingewechselt: Panteleev, Güven, Dörfer.
Spieltag 17
SG Dornheim II - SG Trebur-Astheim II
Ol. Biebesheim II - SKG Erfelden
Eintr. Rüsselsheim - SKG Walldorf II
RW Walldorf U21 - TSV Goddelau II
Kickers Mörfelden - TV Crumstadt
SSV Raunheim - TV Haßloch
SG Leeheim/Wolfsk. II - SV 07 Bischofsheim
SKG Bauschheim II - TSG Worfelden


B-Liga: Kampfloser Dreier für Walldorf III
Spitzenreiter RWW III profitiert von Absage
(abi) Eigentlich wollten die Fußballer von Rot-Weiß Walldorf III am Mittwochabend zuhause gegen den TSV
Goddelau II souverän ihr erstes Punktspiel nach der Winterpause bestreiten. Doch mussten die Gäste wegen
zu vieler Ausfälle absagen, sodass der Spitzenreiter erst am kommenden Mittwoch um 20 Uhr im Heimspiel
gegen die TSG Worfelden die Runde in der B-Liga fortsetzen kann.

Die Tabellenführung hat sich für die ungeschlagenen Walldorfer aber trotzdem schon auf fünf Punkte
vergrößert, da ihnen die Punkte gegen Goddelau kampflos gut geschrieben werden. Gelingt ihnen nun ein Sieg
über Worfelden, können sie bereits am 3. März im Topspiel bei der SV 07 Bischofsheim ihren Vorsprung
vorentscheidend ausbauen. Der Aufstieg und damit die zweite Meisterschaft in Folge dürfte dem Aufsteiger
dann kaum noch zu nehmen sein.

Trainer Theo Symeonakis muss zwar künftig auf Anton Kasimir (beruflich bedingt weggezogen) und Jalese
Khan (zur SKV Mörfelden) verzichten. „Aber unser Kader ist groß und ausgeglichen. Und wir spielen fast nur
mit Jungs, die aus unserer eigenen Jugend kommen", betont der RWW-Coach. „Außerdem werden wir jetzt
verstärkt den älteren Jahrgang unserer drei A-Jugendteams in die zweite und dritte Mannschaft integrieren."