4. Spieltag | Sa. 07.12. | 14:00 Uhr | Sportplatz | Johannesstr. 5 | 36041 Fulda
Fernwald

45'
90'
BERICHTE Klaus Eigler, Erwin Mader, Dirk Winter , Ralph Baumann, - Gerhard Götze FOTOS


Berichte sind von den Autoren genehmigt
Für Euch am Ball GG

LOTTO HESSENLIGA
FV
Bad Vilbel
KSV
Baunatal
TUS
Dietkirchen
SC
Waldgirmes
SV
Steinbach
SC Hessen
,.Dreieich
FC
Eddersheim
FSV
Fernwald
Türk Gücü
Friedberg
SG Fulda
Lehnherz
VfB
Ginsheim
SC Vikt.
Griesheim
SV RW
Hadamar
KSV H.
Kassel
1.FC
Hanau
SV
Neuhof
Eintr. Stadt-
allendorf
FSV Fernwald
SC Waldgirmes
Türk Friedberg
TUS Dietkirchen
RW Hadamar
FC Eddersheim
Fulda Lehnherz
VfB Ginsheim
Hessen Dreieich
1. Hanauer FC
FV Bad Vilbel
KSV Baunatal
SV Neuhof
SV Steinbach
RW Walldorf
Vikt. Griesheim
Hessen Kassel
Stadtallendorf
22. Spieltag
1. Spieltag RW Walldorf - FC Eddersheim 3:2
Tore: 0:1 Lang (34.), 1:1 Matheisen (47.), 1:2 Krause (68.), 2;2 Herberg (88.), 3:2 Herdt (90.+3). SR: Cristian Ballweg (Zwingenberg).
Walldorf: Darmstädter, Herberg, Werther, Ludwig, Herdt, Struwe, Eichfelder, Beck (76. Toch), Felter (46. Tayboga), Matheisen (63. Bayraktar), Borger.
Eddersheim: Hiebinger, Lang, Dechert, Hilser, Bianco (68. Wade), Finger, Krause (81. Schmitt), Phillips, Akbulut (78. Ogbay), Topcu, Henrich.

2. Spieltag SV Steinbach - RW Walldorf 1:1
Tore: 0:1 Herdt (27.), 1:1 Werther (65. ET). SR: Steffen Rabe,
Steinbach: Kleemann, T. Wiegand (40. Kücükler), Dimitrijevic, Gemming, F. Wiegand, M. Wiegand, Neacsu, Hanslik (46. Stadler), Ullrich, Bott (45. Ristevski), Koch.
Walldorf: Darmstädter, Herberg, Werther,Ludwig, Herdt (83. Novis), Struwe (74, Tayboga), Beck, Felter, Matheisen, Borger, Toch (58. Nguyen).

3. Spieltag RW Walldorf - Vikt. Griesheim 6:2
Tore: 1:0 Borger (17.), 1:1 Bahssou (20. FE), 2:1 Beck (34.), 3:1 Beck (45.), 3:2 Stange (59.), 4:2 Matheisen (62.), 5:2 Herdt (77.), 6:2 Struwe (81.).
SR: David Schmidt.
Walldorf: Darmstädter, Herberg, Werther, Ludwig, Herdt (78. Nguyen), Struwe, Beck, Felter, Matheisen (83. Wendnagel), Borger, Toch (71.Eichfelder).
Griesheim: Jivan, Kern (46. Royo), Bender (66. Laguenaoui), Kazimi, Muhl, Stange, Bahssou, Volk, El Fahfouhy, Schumacher, Houdeck (73. Stork).

21. Spieltag FC Eddersheim - RW Walldorf 2:1
Tore: 0:1 Herdt (10.), 1:1 Akbulut (72. FE), 2:1 Bianco (78.). SR: Christian Stübing.
Eddersheim: Vester, Lang, Dechert, Ogbay (46. Bianco), N. Rottenau (89. Matzafleris), Finger, Wade, Phillips, Akbulut, Topcu (78. Hilser), Henrich.
Walldorf: Darmstädter, Herberg, Werther, Ludwig, Herdt, Struwe (75. Toch), Eichfelder, Beck (64. Nguyen), Felter, Matheisen, Borger.

5. Spieltag RW Walldorf - VfB Ginsheim 3:3
Tore: 0:1 Özer (41.), 0:2 Özer (47.), 1:2 Herdt (48.), 2:2 Herdt (60.), 2:3 Özer (90.), 3:3 Eichfelder (90.+3). SR: Pascal Loschke.
Walldorf: Darmstädter, Herberg, Werther (46. Niksic), Ludwig, Herdt (79. Nguyen), Struwe, Eichfelder, Beck (54. Itoi), Felter, Matheisen, Borger.
Ginsheim: Erb, Wagner, Schmitt, Fischer (65. Fisch), Keskin (46. Amoako), Teklab (74. Geisler), Murata, Thomasberger, Thur, Platten, Özer.

6. Spieltag RW Walldorf - SV Neuhof 0:0
Tore: keine. SR: Volker Höpp.
Walldorf: Darmstädter, Herberg, Niksic, Ludwig, Herdt (80. Novis), Struwe (88. Tayboga), Eichfelder, Felter, Matheisen, Borger, Toch (64. Itoi).
Neuhof: Hadzic, Bräuer, Yanes Cortes, Antoniev, Özdemir, Krastov, Anatasov (58. Zarevski/ 69. Kovac), Wotzniak, Vujica (88. Yoo), Velic, Mamusa.

7. Spieltag RW Hadamar - RW Walldorf 2:2
Tore: 1:0 Matthias Neugebauer (12.), 2:0 Burggraf (15.), 1;2 Ludwig (34. FE), 2:2 Nguyen (72). SR: Manuel Winkler.
Hadamar: Strauch, Dimter, Kröner, Noguchi, Burggraf, Gschwender, Pandza (64. Markus Neugebauer), Herdering, Matthias Neugebauer (52. Rücker), Makana (78.
Oriana), Paul.
Walldorf: Darmstädter, Herberg, Ludwig, Herdt, Struwe (87. Wendnagel), Eichfelder, Nguyen (78. Beck), Matheisen, Borger, Toch (71. Itoi), Niksic.

8. Spieltag RW Walldorf - Eintr. Stadtallendorf 1:2
Tore: 0:1 Döringer (33. FE), 0:2 Nolte (39.), 1:2 Deumlich (88.). Gelbrot: Deumlich (90.+6). Rot: Olujic (90.+6). SR: Florian Tesch.
Walldorf: Darmstädter, Herberg, Ludwig, Herdt (77. Novis), Struwe (63. Itoi), Eichfelder, Nguyen, Guerbuez, Matheisen, Borger, Toch (82. Deumlich).
Stadtallendorf: Olujic, Vier, Pape, Döringer (90. Mitrou), Vidakovics, Schützr, Heuser, Nolte (82. Basmaci), Jovic (77. Krasniq), Arifi, Zildzovic.

9. Spieltag Türk Gücü Friedberg - RW Walldorf 1:1
Tore: 0:1 Itoi (36.), 1:1 Solak (90.+2 FE). SR: Simon Wecht.
Friedberg: Sahin, Tesfaldet, Solak, Usic (75. Hagley), Printemps, Dudda, Aydilek (61. Miric) , Eren, Weigand, Ouattrara, Toskovic (65. Bell).
Walldorf: Darmstädter, Herberg, Ludwig, Herdt, Struwe, Eichfelder, Itoi (65. Beck), Guerbuez, Matheisen, Borger, Wendnagel (79. Bayraktar).

10. Spieltag RW Walldorf - SC Waldgirmes 3:0
Tore: 1:0 Ludwig (41. FE), 2:0 Nguyen (61.), 3:0 Herberg (71.). SR: Johannes Frohnapfel.
Walldorf: Darmstädter, Herberg, Werther, Ludwig, Herdt (60. Struwe), Eichfelder, Nguyen, Itoi (75. Wendnagel), Felter, Matheisen (46. Tayboga), Borger.
Waldgirmes: Grutza, Ter Jung (67. Erler), Schmidt, Cost, Oeztuerk, Hartmann, Schneider, Hinz (63. Cinemre), Stephan, Siegel, De Bona (63. Alberg).

11. Spieltag FSV Fernwald - RW Walldorf 2:4
Tore: 0:1 Nguyen (42.), 0:2 Nguyen (56.), 0:3 Herdt (59.), 0:4 Nguyen (64.), 1:4 Szymanski (66.), 2:4 Bartheld (73.). Gelb-Rot: Völk (88. FSV). SR: Joshua Herbert.
Fernwald: Goeltl, Simon, Bender, Völk, Goncalves, Szymanski, Bartheld, Erben (70. Mohr), Fischer, Geisler, Ersentuerk.
Walldorf: Darmstädter, Herberg, Werther, Ludwig, Herdt, Eischfelder, Nguyen, Itoi (55. Struwe), Felter, Matheisen (55. Wendnagel), Borger.

12. Spieltag FV Bad Vilbel - RW Walldorf 0:2
Tore: 0:1 Ludwig (44. FE), 0:2 Itoi (90.). Gelb-Rot: Zampach (46.). SR: Felix Berger.
Bad Vilbel: Sememy, Babic, Brauburger, Atzberger (60. Knauer), Maksumic, Emmel, Alik, Zampach, Huwa, M. Affo (45. Tochihara), F. Affo (69. Bauscher).
Walldorf: Darmstädter, Herberg, Ludwig (58. Tayboga), Herdt, Struwe, Eichfelder (74. Toch), Nguyen (62. Itoi), Felter, Guerbuez, Borger, Wendnagel.

13. Spieltag RW Walldorf - Hessen Dreieich 1:4
Tore: 0:1 Mladenovic (45.), 0:2 Lagator (66.), 0:3 Lagator (70.), 1:3 Itoi (74.), 1:4 Streker (81.). SR: Carsten Dücker (Mackenzell)
Walldorf: Darmstädter, Borger, Herberg, Eichfelder (85. Tayboga), Werther, Felter, Itoi, Matheisen (83. Toch), Ludwig, Nguyen, Herdt (67. Struwe).
Dreieich: Koob, Opper, Abdel-Ghani, Talijan, Filipovic (78. Bunjaki), Mladenovic, Reljic (88. Haliti), Alikhil, Denis Streker, Amiri, Lagator (79. Pfeifer).

14. Spieltag RW Walldorf - 1. Hanauer FC 1:2 Nachholspiel
Tore: 0:1 Damar (70.), 1:1 Herberg (88.), 1:2 Bari (90.+1). SR: Daniel Felten (Schöffengrund).
Walldorf: Darmstädter, Herberg, Werther, Deumlich (82. Kang), Ludwig, Herdt (46. Nguyen), Struwe (Dörr), Eichfelder, Itoi, Borger, Toch.
Hanau: Takidis, Ries, Suljic, Bulut (55. Mezini), Ban, Damar (90+4 Carvalho), Fink, Uenal, Gavric, Purcell, Franz.

15. Spieltag RW Walldorf - KSV Baunatal 4:2
Tore: 1:0 Ludwig (8.), 2:0 Struwe (35.). 3:0 Struwe (56.), 4:0 Itoi (68.), 4:1 Kardovic (72.), 4:2 Müller (90.).
SR: Marcus Rolbetzki.
Walldorf: Darmstädter, Herberg, Werther, Ludwig, Struwe (90. Beck), Eichfelder, Nguyen (78. Deumlich), Itoi, Felter, Borger, Toch (43. Wendnagel).
Baunatal: Annemüller, Guel (57. Pforr), Müller, Schäfer (75. Üstün), Schrader (Sattorov), Kardovic, Blahout, Borgardt, Krengel, Springer.

16 Spieltag Hessen Kassel - RW Walldorf 4:0
Tore: 1:0 Iksal (12.), 2:0 Sanchez (83.), 3:0 Schmeer (87.), 4:0 Meha (88.). SR: Ehsan, Amirian. ZS: 1300
Kassel: Zunker, Mißbach, Sanchez (85. Schwechel), Schmeer, Brill, Evljuskin, Meha, Brandner, Dawid (64. Moggge), Iksal (76. Zukorlic), Najjer.
Walldorf: Darmstädter, Herberg, Werther, Deumlich, Ludwig, Struwe, Eichfelder, Itoi, Felter, Borger (62. Herdt), Wendnagel (89. Desiderio).

17. Spieltag RW Walldorf - TUS Dietkirchen 2:0
Tore: 1:0 Nguyen (60.), 2:0 Itoi (73.). SR: Felix Ebert.
Walldorf: Darmstädter, Herberg, Deumlich (82. Wendnagel), Ludwig, Struwe, Eichfelder, Nguyen (63. Herdt), Itoi, Felter, Matheisen, Borger.
Dietkirchen: Laux, N. Schmitt (59. P. Schmitt), Rademacher, Hautzel, Kratz, Leukel, Zuckrigl, Schäfer, Granja (72. Müller), Kuczok, Böcher (87. Stahl).

18. Spieltag RW Walldorf - SV Steinbach 3:0
Tore: 1:0 Herberg (7.), 2:0 Ludwig (45.), 3:0 Ludwig (86.). SR: Alexander Hauser.
Walldorf: Darmstädter, Herberg, Werther, Deumlich, Ludwig, Herdt (78. Nguyen), Struwe (90.+1 Dörr), Eichfelder, Itoi, Borger, Wendnagel (46. Toch).
Steinbach: Heinrich, Dimitrijevic (46. Milenkovski), F. Wiegand, M. Wiegand, Neascu, Kvaca, Ludwig, Kücükler, Koch, Stadler(57. Ullrich), Ristevski.

19. Spieltag Vikt. Griesheim - RW Walldorf 4:0
Tore: 1:0 Stange (23), 2:0 Bahssou (29.), 3:0 Kazimi (60.), 4:0 Stork (88.). SR: Alexander Wahl.
Griesheim: Jivan, Royo, Kern, Bender, Kazimi, Stange (80. Houdek), Bahssou (65. Stork), Volk, El Fahfouhy, Schumacher, Arslan (67. Paraschiv).
Walldorf: Darmstädter, Herberg, Werther, Deumlich (60. Wendnagel), Ludwig, Herdt, Eichfelder, Nguyen (60. Struwe), Itoi (80. Dörr), Borger, Toch.

04. Spieltag RW Walldorf - SG Barockstadt Fulda-Lehnert 2:2
Tore: 0:1 Fuß (21.). 1:1 Herberg (29.), 2:1 Herdt (53.), 2:2 Böttler (73.). SR: Volke Höpp (Ramstadt).
Walldorf: Darmstädter, Herberg, Ludwig, Herdt, Struwe (80. Kang), Eichfelder, Nguyen (74. Itoi), Matheisen, Borger, Wendnagel, Matheis (90.+3 Werther).
Barockstadt: Wolf, Breunung (67. Böttler), Broschke, Pomnitz (63. Trägler), Rummel, Fließ (90.+3 Göbel), Schaaf, Crljenec, Fuß, Gröger, Sonnenberger.

20. Spieltag Barockstadt Fulda-Lehnerz - RW Walldorf 5:0
Tore: 1:0 Rummel (11.), 2:0 Rummel (35.), 3:0 Böttler (61.), 4:0 Fließ (79.) 5:0 Fließ (90.).
SR: Patrick Haustein.
Barockstadt: Wolf, Broschke (83. Göbel), Pomnitz. Böttler (76. Trägler), Rummel, Fließ, Schaaf, Crljenec (82. Breunung), Fuß, Gröger, Sonnenberger.
Walldorf: Darmstädter, Herberg, Ludwig, Herdt, Struwe, Eichfelder, Nguyen (62. Dörr), Guerbuez, Matheisen, Borger (76. Deumlich), Wendnagel (46. Itoi).

0'
Walldorf

22. Spieltag | So. 01.03. | 15:00 Uhr | Sportplatz | Okrifteler Straße | An den Sportplätzen | 64546 Walldorf
SV Rot-Weiss Walldorf
HESSENLIGA

15:00

Anstoß
FSV Fernwald
"Die Jungs sind extrem platt"
Rot-Weiß Walldorf kassiert bei der SG Barockstadt Fulda-Lehnerz eine herbe 0:5-Pleite
Von Dirk Winter
Dynamik, präzise weite Pässe und Zweikampfverhalten: All das mache die Hessenliga vor allem aus, hat Trainer Max Martin festgestellt. Drei Grunddisziplinen des
Fußballs also, die Martins Mannschaft, SV Rot-Weiß Walldorf, am Samstag selten auf den Rasen des Fuldaer Stadions Johannisau brachte. Und weil ihr die SG
Barockstadt Fulda-Lehnerz auch noch Ballsicherheit und Spielwitz voraushatte, gingen die Walldorfer eben mit 0:5 (0:2) Toren unter. Mit diesem Frusterlebnis gehen
sie jetzt in die Winterpause. Immerhin: Auf dem achten Tabellenplatz ist der Aufsteiger geblieben.
Wer den Ball hoch und weit nach vorne schlägt, braucht auch Spieler, die ihn dann im Zweikampf behaupten. Und wenn dies nicht gelingt, „dann ist es wichtig, dass
du den zweiten Ball gewinnst", sagte Martin: „Wir haben aber viel zu viele Zweikämpfe verloren." Dass den Gästen die Ballkontrolle viel zu oft, zu schnell und zu leicht
abhandenkam, benannte der Trainer als weiteren spielentscheidenden Grund.
Bei einem Spitzenteam wie der SG Barockstadt bleiben so viele Defizite nicht ungestraft. Der Aufstiegskandidat aus Osthessen sei reich an individueller Qualität, so
Martin: „Wenn da der Ball erst mal am Fuß liegt, dann wird der Spieler daraus auch etwas machen."
Fußballerische Genialität brauchte Dominik Rummel allerdings nicht, um nach elf Minuten den Führungstreffer zu schießen. Der SG-Stürmer stand, nachdem
Walldorfs Fabian Borger am Ball vorbeigetreten hatte, frei vor Torhüter Kevin Darmstädter. Rummel war es auch, der nach Flanke von André Fließ das zweite Tor
erzielte. Es war überfällig zu diesem Zeitpunkt, denn zwischenzeitlich hatten Dominik Crljenec (17.) und Yves Böttler (23.) das Ziel haarscharf verfehlt.
Die diesmal weiß-schwarz gekleideten Rot-Weißen beschworen nur ein Mal in dieser Halbzeit Torgefahr herauf, als ein Freistoß von Marc Eichfelder von der rechten
Seite durch den Strafraum irrte, ehe der Ball knapp am Tor vorbeiflog (32.). Bei der einzigen RWW-Chance im zweiten Durchgang scheiterte Nico Struwe an Torhüter
Tobias Wolf (54.). In dieser Phase zeigte sich der SV Rot-Weiß viel zielstrebiger, bissiger und laufstärker als zuvor. Aber mit Böttlers 3:0 nach einer Stunde war das
Walldorfer Strohfeuer abgebrannt.
Enttäuschend findet Martin, dass sich seine Mannschaft dann habe hängen lassen: „Auch wenn klar ist, dass man das Spiel verlieren wird, erwarte ich trotzdem, dass
man Tore machen und die Niederlage in Grenzen halten will." Stattdessen kassierten die Walldorfer noch zwei Gegentreffer von Fließ (78., 88.). Es hätte sogar noch
ein Debakel für den Aufsteiger werden können. Doch bei Kopfballchancen von Rummel, der aus fünf Metern herangeflogen kam, und Leon Pomnitz rettete Keeper
Darmstädter artistisch (69.) beziehungsweise half der Pfosten (73.). „Unterm Strich sind wir jetzt froh, dass Winterpause ist", sagte Martin, „weil man merkt, dass die
Jungs extrem platt sind".
Barockstadt Fulda-Lehnerz - RW Walldorf 5:0
Tore: 1:0 Rummel (11.), 2:0 Rummel (35.), 3:0 Böttler (61.), 4:0 Fließ (79.) 5:0 Fließ (90.).
SR: Patrick Haustein.
Barockstadt: Wolf, Broschke (83. Göbel), Pomnitz. Böttler (76. Trägler), Rummel, Fließ, Schaaf, Crljenec (82. Breunung), Fuß, Gröger, Sonnenberger.
Walldorf: Darmstädter, Herberg, Ludwig, Herdt, Struwe, Eichfelder, Nguyen (62. Dörr), Guerbuez, Matheisen, Borger (76. Deumlich), Wendnagel (46. Itoi).
Künftig nur noch zwei Verbandsligen?
Eintracht Frankfurt will zurückkehren / Viktoria Griesheim startet am 22. Februar
(bir/kri)Terminabsprachen standen im Mittelpunkt der Sitzung der Vereinsvertreter der Fußball-Hessenliga im
Vereinsheim von Germania Ortenberg, der Heimat von Jürgen Radeck. Der Klassenleiter und
Verbandsfußballwart scheidet am Saisonende nach acht Jahren aus privaten Gründen aus. Als Nachfolger ist
der bisherige Stellvertreter Matthias Bausch (Waldbrunn) im Gespräch.
Thema bei der Sitzung waren auch aktuelle Entwicklungen nicht nur im hessischen Fußballgeschehen. So wird
der schon bisher angebotene Workshop für die Fan- und Sicherheitsbeauftragten in Grünberg zur
Pflichtveranstaltung für alle Vereine der höchsten hessischen Amateurklubs, obwohl Radeck für die Hessenliga
in der Vorrunde keine besonderen Vorkommnisse und lediglich drei Verhandlungen vor dem Sportgericht
vermeldete. Allerdings sind die Schiedsrichter aufgerufen, mehr auf Spielverzögerungen zu achten und diese
verstärkt zu ahnden.
Neuerungen gibt es beim Getränkeverkauf bei den Spielen. Hier soll ab der nächsten Saison auf Glasflaschen
und Plastikbechern verzichtet werden. Stattdessen will man auf wiederverwertbare Becher umstellen.
In der Diskussion sind im Verband auch Strukturveränderungen. So ist geplant, zwischen der Hessenliga und
den sechs Gruppenligen die Verbandsligen auf zwei zu reduzieren, was mutmaßlich mit längeren Anfahrten und
höheren Fahrtkosten verbunden wäre.
Zurück in die Hessenliga zur Saison 2021/22 will Eintracht Frankfurt mit einer U23, die 2014 aus dem
Spielbetrieb zurückgezogen worden war. Laut aktueller Spielordnung des HFV müsste das Nachwuchsteam des
Bundesligisten in der Kreisoberliga Frankfurt neu beginnen. Deshalb wurde über eine Änderung der Spielordnung
diskutiert.
VfB Ginsheim hat das fairste Team
Die ersten Punkte im neuen Jahr sollen am 22. Februar vergeben werden, wenn etwa der VfB Ginsheim -
bislang erneut die fairste der 18 Mannschaften - gegen den SV Steinbach und Viktoria Griesheim beim SV
Neuhof nachholt. Sollte der Steinbacher Platz in der Kuppelrhön erneut nicht bespielbar sein, würde die Partie
am Altrhein stattfinden. Der erste komplette Spieltag steht am 29. Februar/1. März an, wobei Rot-Weiß Walldorf
hier den FSV Fernwald und Griesheim den SV Steinbach erwartet. Ginsheim ist beim FV Bad Vilbel zu Gast,
Beendet wird die Runde am 30. Mai (Pfingstsamstag), wobei der Zweite noch an der Aufstiegsrunde zur
Regionalliga Südwest teilnimmt. Die Zahl der Absteiger richtet sich nach den hessischen Rückkehrern aus der
Regionalliga und steigt im Extremfall von drei auf fünf. Der Start in die Spielzeit 2020/21 ist für den 25./26. Juli
geplant.